Schimmel im Keller bekämpfen

Feuchtigkeit kann sich immer und überall ansammeln. Die Kellerräume sind leider immer besonders gefährdet. Und damit ist das der perfekte Nährboden für das Entstehen von Schimmel geschaffen. Daher sollte im Keller immer besonders darauf geachtet werden, dass alles in Ordnung und trocken ist.

Wie geht man gegen die Feuchtigkeit vor

water-174123_640In der Regel werden die Wohnräume täglich gelüftet. Was bedeutet die Luft kann in idealer Weise zirkulieren und somit wird sich auch keine Feuchtigkeit bilden und Schimmel hat keine Chance. Fehlt aber nun diese Zirkulation, dann kann ganz schnell der Schimmel entstehen und das kann zum Problem werden. Normalerweise sind das oft die Kellerräume, die eben nicht regelmäßig gelüftet werden und hinzu kommt noch, dass dort auch nicht geheizt wird.

Im Sommer sollte unbedingt regelmäßig gelüftet werden, auch ein Durchzug kann helfen, die Feuchtigkeit zu verhindern. Daher einfach immer wieder Fenster und Türen im Keller öffnen. Die Wände im Keller dürfen nicht zugestellt werden, besser ist es Regale und andere Gegenstände immer in einem Gewissen Abstand zur Wand zu stellen, damit die Luft zirkulieren kann. Vor allem in der Waschküche ist es besonders ratsam, auf die Lüftung zu achten.

Was tun wenn doch Feuchtigkeit im Keller ist

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es doch immer wieder passieren, dass es dennoch zu Feuchtigkeit im Keller kommt. Was ganz einfach daran zu erkennen ist, dass die Wände feucht sind und auch der Geruch ist alt und muffig. Und dann ist es auch nicht mehr weit, bis sich er der erste Schimmer bilden wird. Und jetzt muss ganz schnell was dagegen unternommen werden, um verheerende Folge zu verhindern. Der Kellerraum muss zwingend getrocknet werden. Und dabei sollte keine Zeit verloren werden.

Im Fachhandel oder auch in Baumärkten kann ein Bautrockner gegen eine Gebühr gemietet werden dieser aber ist zwingend notwendig, denn ansonsten wird der Schimmelbefall nicht zu stoppen sein. Nur diese Bautrockner sind in der Lage, die Wände wieder vollkommen zu trocknen. Ist die Feuchtigkeit noch im Anfangsstadion, kann auch versucht werden, spezielle Boxen aufzustellen, die mit einem Granulat aus Salz befüllt sind.

Dieses Granulat kann dann mit Glück, der Wand die Feuchtigkeit entziehen. Aber wie gesagt, das funktioniert nur dann, wenn die Feuchtigkeit noch nicht die kompletten Wände befallen hat. Diese Methode ist die preiswertere, aber nicht immer die Beste. Aber um die Feuchtigkeit überhaupt erst zu verhindern ist es einfach nach wie vor die beste Alternative, regelmäßig zu lüften.

Du magst vielleicht auch